• Start  / 
  • Blog
  •  /  Das Konzept und die Entstehungsgeschichte vom «Intelligenten Wohnen» – wie war es?

Das Konzept und die Entstehungsgeschichte vom «Intelligenten Wohnen» – wie war es?

von wettbonusmeadmin / 11. Januar 2017

In unserem Artikel werden Sie über Intelligentes Wohnen und über verschiedene Möglichkeiten, die es dem Nutzer bietet, erfahren.

Komfort ist das, was jeder braucht und was für alle sehr wichtig ist. Besonders wichtig ist der Komfort da, wo man wohnt. Deswegen haben die Wissenschaftler eine Lösung gefunden, bei der man es sich in einer Wohnung oder einem Haus mit Hilfe von Elektronik so bequem wie möglich machen kann. Und diese Lösung heißt „Intelligentes Wohnen“. Genau über diese Wohnmöglichkeit werden wir in unserem Artikel berichten.

 Das System ist übrigens nicht billig und wenn man sich es leisten will, muss man auch einige Ideen haben, wie man das Geld dafür verdienen kann. Wir möchten Ihnen einen Rat geben: Eine tolle Möglichkeit dafür sind online Casinos. Es gibt zwei Variationen des Spiels – auf echtes Geld (online Echtgeld Casino) oder ohne Echtgeld-Einsätze. Hier können Sie verschiedene Spiele wie zum Beispiel Poker, Black-Jack oder Roulette ausprobieren und auch mit Spielautomaten Ihr Glück versuchen.

Was ist das Prinzip vom „Intelligenten Wohnen“?

„Intelligentes Wohnen“ (im Weiteren IW) ist eine Kombination aus verschiedenen technischen Einrichtungen, die mithilfe von Fernsteuerung und Datenvernetzung in einem Wohnbereich miteinander synchronisiert wurden. Anders wird das Haus noch „Smart House“, „Smart Home“ oder „eHome“ genannt.

Zum ersten Mal wurde der Begriff „Intelligentes Wohnen“ in Deutschland im Jahre 2003 von Rheinhand Hund erwähnt, der die Initiative eingebracht hat, das Konzept von IW ins Leben zu rufen. Und danach haben viele andere Organisationen diese Initiative aufgegriffen – so wurde in Österreich im Jahr 2005 ein Verein „Intelligentes Wohnen Austria“ gegründet, und in der Schweiz hat ein Forschungsinstitut CEESAR zusammen mit der Hochschule Luzern die Arbeit in dieser Richtung begonnen.

In einigen Ländern Europas und USA sind die IW ziemlich populär, und diese Popularität steigt kontinuierlich. Besonders in der USA, wo diese Idee noch weiterentwickelt wurde.
Welche technischen Möglichkeiten bietet IW an?

In erster Linie ist das die komplette Gebäudeautomatisierung, die durch die Vernetzung von folgenden Elementen realisiert wird:

  • Haustechnik
  • Internet
  • Elektrohausgeräten
  • Smart-Metering
  • Multimedia-Geräte
  • Sicherheitssystem

Alles andere hängt schon von Ihrer Fantasie ab. Sie können verschiedene Funktionen wie „Gesichter erkennen“ oder „Stimme erkennen“ installieren, oder einen Sicherheitskode einbauen, die nur auf Ihre Stimme oder die Stimme Ihrer Verwandten reagiert usw. Erfahren Sie mehr auf dieser Seite, und zögern Sie nicht, in ein spannendes Spiel einzusteigen!

Fazit

Heutzutage gibt es viele Meinungen darüber, ob es richtig ist, das menschliche Leben der Technik vollständig anzuvertrauen. Einige finden, dass diese Idee ganz normal ist, weil der technische Fortschritt sowieso unaufhaltsam ist; die anderen meinen, dass es unglaublich dumm ist, weil die Technik immer Probleme in Bezug auf Sicherheit haben kann, was sich wiederum negativ auf dem Wohnraum und im Endeffekt auf Menschen, die dort wohnen, auswirkt. Entscheiden Sie selbst, ob es das Richtige für Sie ist.

Über den Autor

wettbonusmeadmin

Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

Hinerlasse einen Kommentar